Die etwas rasantere Alternative zum Geocaching ist wohl das neue Fast-Foot-Challenge Spiel. Entwickelt von ein paar Informatik Studenten aus Bremen, erinnert es stark an das bekannte Mr. X Brettspiel. Der Aufbau ist eigentlich derselbe, nur das es bei Fast-Foot-Challenge nicht mehr darum geht Mr. X auf einem Spielfeld zu jagen, sondern sich das Spiel, unterstützt durch GPS und mobilem Internet, auf die Straße verlagert.
Ausgerüstet mit internetfähigem Handy und intergriertem oder externen GPS-Empfänger gilt es einen vorher besitmmten Mitspieler in der näheren Umgebung (Spielfeld 1km Radius) innerhalb von 25 Minuten zu jagen und zu fangen. Dieser bekommt vorher 6 Minuten Vorsprung. Er hat den Vorteil für die anderen Spieler auf dem Radar nur alle sechs Minuten kurz sichtbar zu sein, weiß dabei aber immer, wo sich der Rest der Mannschaft gerade befindet.

Eine genaue Anleitung gibt es auch auf der Webseite.

Es kann nicht kommentiert werden.