Wir sind der Pfadfinderstamm „Hattstein“ in Usingen. Auf unseren Seiten erhalten Sie Informationen über die Pfadfinderei und alle uns wichtigen Dinge – wie z. B. Lager, Fahrten, Wandern, bündisches und alles Drumherum. Der Stamm Hattstein ist eine Ortsgruppe vom Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. – kurz BdP. Wir sind ebenfalls Mitglied im Weltbund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, der größten freiwilligen Jugendbewegung der Welt.

Lust auf Pfadfinder?

Willst du mitmachen?

Melde dich bei uns: per mail: stafue@stamm-hattstein.de oder per Handy bei Anca 0177 3521446 oder per Whatsapp

Wir suchen auch 15-17 Jährige die Lust haben, eine Gruppe zu gründen; Schulungen und Pfadi-Crash-Kurs werden von uns gesponsert.

Stockbrot war der Renner – Pfadfinder feiern 45-jähriges Bestehen

Der Platz um die Feuerschale war heiß begehrt, um Stockbrot zu backen und anschließend zu verzehren. Eingeladen dazu hatte der Usinger Pfadfinderstamm Hattstein, der mit einem kleinen Lager am Hattsteinweiher sein 45-jähriges Bestehen gefeiert hat. Dazu wurden bereits am Samstagvormittag eine Jurte (ein großes Rundzelt) und eine Kohte aufgebaut. Nachmittags konnten dann interessierte Besucher in […]

Pfadfinder feiern 45-jähriges Bestehen – Fünf Hattsteiner auf Landesfahrt

„Endlich wieder raus“ lautet das diesjährige Motto des BdP, dem auch der Usinger Pfadfinderstamm Hattstein angehört. Und so fanden in den Sommerferien wieder Fahrten statt, bei denen die Pfadfinder ausgestattet mit Schlafsack und Zelt das erleben konnten, was das Pfadfindersein ausmacht: gemeinsam wandern und Herausforderungen bewältigen, Spaß haben, die Natur erleben, nach einem anstrengenden Tag […]

45 Jahre BdP Stamm Hattstein

Die Wölflingsstufe ist für die Altersgruppe von sieben bis elf Jahren ausgerichtet und soll auf die Pfadfinderstufe vorbereiten. Eine Wölflingsmeute besteht aus 10 bis 20 Mädchen und Jungen und wird von zwei bis drei „Leitwölfen“ betreut. Spielen, toben, singen und spannende Erkundungen stehen bei den Wölflingen im Vordergrund. Auch kleinere Wanderungen und Lager werden schon mit der Meute unternommen. Die Arbeit der Wölflingsstufe lehnt sich an das „Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling an, wo Mowgli seine Umwelt erkundet und seine Fähigkeiten entdeckt, bevor er zu den Menschen zurückkehrt. Aber auch wenn die Wölflinge eine ungestüme Meute sind, sollen sie schon Selbstständigkeit, Eigenverantwortlichkeit und das gemeinsame Leben in der Gruppe lernen.

Die Pfadfinderstufe baut darauf auf. Steht bei den Wölflingen noch das spielerische Element im Vordergrund, so gestalten die zwölf- bis sechzehnjährigen ihre Freizeit eigenständig. Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder bilden Mädchen- oder Jungensippen, Kleingruppen von sechs bis acht Jugendlichen, die von einem Sippenführer (Sifü) aus ihrer Mitte geleitet werden. Gemeinsam gestalten sie ihre Sippenstunden mit den vielfältigsten Aktivitäten: Spielen, Singen, Werken, Kochen und dem Erlernen der Pfadfindertechniken für das einfache Leben draußen in der Natur. Im Mittelpunkt der Pfadfinderarbeit stehen die Fahrten ins In- und Ausland, zu Fuß mit dem Rucksack oder auch mit dem Fahrrad. Hier erfahren die Sipplinge, welch tolle Erlebnisse man haben kann, wenn man für ein gemeinsames Ziel an einem Strang zieht und in der Gruppe zusammenhält. Hinzu kommen noch Aktionen mit dem ganzen Stamm: Motivlager, internationale Begegnungen und Einsätze für soziale Zwecke und den Umweltschutz. Ziel der Pfadfinderstufe ist, bei den Sipplingen Selbstständigkeit, die Fähigkeit zur Teamarbeit und die Eigenverantwortlichkeit zu fördern.

Die Roverstufe wendet sich an die älteren Stammesmitglieder, die sich mit den Anforderungen des Erwachsenenlebens auseinandersetzen müssen. Die Rover planen und organisieren die Stammesaktivitäten und unterstützen die jüngeren Gruppenleiter mit ihrem Erfahrungsschatz. Darüber hinaus unternehmen sie gern ausgedehnte Auslands-Großfahrten in alle Ecken der Welt. Rover beschäftigen sich mit allen Dingen, die junge Erwachsene interessieren, feiern gerne Feste, lösen knifflige Probleme und suchen ihren eigenen Lebensstil.

Es kann nicht kommentiert werden.